Loading...
Neuigkeit 2017-06-21T14:50:30+00:00

Neuigkeit

|21.06.2017| ThermHex lädt zur „Innovation Summer School“ im September

Zum ersten Mal lädt die ThermHex Waben GmbH Studierende, mit Interesse an neuen Materialien und zukunftsweisenden Geschäftsmodellen, ein, an der Innovation Summer School „Geist 21“ teilzunehmen. Vom 24. bis zum 29. September erhalten die Teilnehmer tiefe Einblicke in die zukunftsorientierte Branche rund um Leichtbau-Sandwichmaterial und Polypropylen Wabenkerne. Zukünftig findet die Innovation Summer School einmal jährlich statt. Die Studierenden lernen das innovative Leichtbaumaterial in praxisorientierten Vorträgen kennen, diskutieren mögliche Business-Ideen und setzen diese im Kreativlabor direkt um. Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema „Möbel“. Die Teilnahme ist nicht nur kostenlos – registrierte Studenten erhalten EUR 500 für ihre persönlichen Ausgaben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Innovation Summer School findet am historischen Hauptsitz der ehemaligen „Halleschen Papierwarenfabrik Heilbrun & Pinner“ statt. Hier wurde im Jahre 1901 die Basis für die heute weltweit bekannte Waben-Technologie für Leichtbau-Sandwichelemente gelegt. Weitere Informationen zur Innovation Summer School sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.geist21.com

|20.06.2017| ThermHex besucht Internationales Leichtbausymposium

Unter dem Leitsatz „Systemleichtbau – ein effizienter Schlüssel für die globalisierte Mobilität der Zukunft“ findet am 22. und 23. Juni das 21. Internationale Dresdner Leichtbausymposium statt. Veranstaltet wird die Konferenz vom Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der Technischen Universität Dresden. Hochkarätige Referenten werden Megatrends wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Urbanisierung, Konnektivität und Mobilität diskutieren und stellen ihre Visionen und Entwicklungsansätze im Zusammenhang mit Leichtbau vor. ThermHex Geschäftsführer Jochen Pflug wird als Besucher vor Ort sein und die Chance nutzen, mit internationalen Leichtbau-Experten ins Gespräch zu kommen.

|19.06.2017| Leichtbaukongress: Leichtbau als Voraussetzung für E-Mobilität

Die ThermHex Waben GmbH präsentierte sich letzte Woche erfolgreich auf dem 7. Leichtbaukongress vom VDI und Carbon Composites in Leipzig. Führungs- und Fachkräfte verschiedener Branchen diskutierten über aktuelle Herausforderungen und informierten sich über neue Entwicklungen rund um das Thema Leichtbau. Vor allem im Automobilbau nimmt die Bedeutung des Werkstoffs immer weiter zu. So sehen die meisten Experten Leichtbaumaterialien als Voraussetzung für konkurrenzfähige E-Mobilität.

Viele Teilnehmer nutzten die Möglichkeit für ein Gespräch am ThermHex Stand und ließen sich die Vorteile der Polypropylen Wabenkerne anhand von Mustern erläutern. Dabei haben nicht nur die innovativen Produkte sondern auch der einzigartige kontinuierliche Produktionsprozess überzeugt. Geschäftsführer Jochen Pflug ist zufrieden mit der Teilnahme: „Der Kongress bot uns eine gute Plattform zum Informationsaustausch und Networking. Wir freuen uns über die vielen Interessenten, die unseren Stand besucht und sich über unsere Produkte informiert haben.“

|30.05.2017| ThermHex präsentiert sich auf dem Leichtbaukongress 2017

Am 13. und 14. Juni präsentiert sich die ThermHex Waben GmbH auf dem 7. Leichtbaukongress in Leipzig. Erstmalig richtet der VDI als Sprachrohr der Ingenieure den Leichtbaukongress gemeinsam mit dem Technologienetzwerk Carbon Composites (CCeV) aus.

Das Trendthema Leichtbau wird während des Kongresses ganzheitlich unter die Lupe genommen.
Dabei stehen vor allem die Themen Technologiehybride mit Composites, Best-Practices im Leichtbau und die Bedeutung des Leichtbaus für die E-Mobilität im Fokus. Führungs- und Fachkräfte verschiedener Branchen diskutieren über aktuelle Herausforderungen und zeigen bauteil- sowie werkstoffübergreifende Lösungen. Ein besonderer Programmpunkt sind die Werksbesichtigungen bei Porsche und BMW die exklusiv angeboten werden.

Neben Vorträgen von Experten der Unternehmen Audi, Daimler und Samsung präsentiert sich auch die ThermHex Waben GmbH beim Kongress in Leipzig am Stand 3. Das Unternehmen zeigt an seinem Stand verschiedene Produktvariationen seines aus dem patentierten kontinuierlichen Herstellungsprozess gewonnenen Polypropylen Wabenkerns.

„Unsere neuartigen Wabenkerne sind genau das Richtige für den Leichtbau im Automobilbereich. Unsere Produkte zeichnen sich durch die hohe mechanische Belastbarkeit bei gleichzeitig deutlich reduziertem Gewicht und niedrigen Produktionskosten aus. Wir freuen uns auf den Kongress und den Austausch mit dem Fachpublikum“, sagt ThermHex-Geschäftsführer Jochen Pflug.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

|08.05.2017| ThermHex beteiligt sich am igeL-Musterkoffer

ThermHex steuert als Mitglied der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V. (igeL) zwei Wabenkern-Muster für einen Lehrkoffer bei. Der igeL-Arbeitskreis „Information und Weiterbildung“ stellte den Koffer am 30. März beim 4. Leichtbausymposium vor. Der überarbeitete Musterkoffer enthält 35 moderne Leichtbauwerkstoffe, zwei davon wurden von der ThermHex Waben GmbH beigesteuert. Sie sind die einzigen enthaltenen Muster aus Polypropylen.

150 Exemplare des Musterkoffers wurden direkt an Berufsschullehrer und andere Multiplikatoren in Lehre und Ausbildung verteilt. Denn dort soll der Koffer vorrangig eingesetzt werden, um beim Handwerker- und Techniker-Nachwuchs die Akzeptanz für die neuen Materialien zu fördern. Außerdem sollen gleichzeitig die Einsatzmöglichkeiten sowie die Verarbeitungsprozesse vermittelt werden.

Jochen Pflug, Geschäftsführer von ThermHex, betont die große Bedeutung des Projektes: „Unser Augenmerk bei ThermHex liegt stark auf Innovation und Forschung. Daneben ist uns aber auch die Nachwuchsförderung sehr wichtig. Mit dem Musterkoffer helfen wir, Ausbildungsinhalte praktischer und greifbarer zu machen. Davon profitieren die Lehrenden und die Lernenden.“

Gegen eine geringe Gebühr kann der Leichtbau-Musterkoffer zusammen mit umfassenden Leichtbauinformationen bei der igeL angefordert werden.

|11.04.2017| Umsatzrekord: ThermHex weiter auf Erfolgskurs

Die ThermHex Waben GmbH hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 den höchsten Umsatz seiner achtjährigen Firmengeschichte erzielt. Das Unternehmen steigerte den Absatz seiner Polypropylen Wabenkerne im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent. Der absatzstärkste Monat war März 2017 mit einem Anteil am Jahresabsatz von knapp 16 Prozent. Die ThermHex Wabenkerne sind besonders gefragt bei Herstellern aus den Bereichen Automobil-, Schiffs- und Schwimmbeckenbau.

„Der stetig positive Trend der ThermHex-Entwicklung bestätigt unsere harte Arbeit sowie die weichenstellenden Investitionen. Wir setzen vor allem auf Forschung und Entwicklung, um unseren Kunden immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten für Polypropylen Wabenkerne bieten zu können. Die positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, erklärt ThermHex-Geschäftsführer Jochen Pflug und dankt Kunden sowie Geschäftspartnern für ihre Treue.

|06.04.2017| JEC World 2017: ThermHex Polypropylen Wabenkerne gefragt wie nie

Die ThermHex GmbH präsentierte sich vergangene Woche erfolgreich auf der weltweit größten Messe für Verbundstoffe, der JEC World in Paris. Der Wabenkern-Spezialist stellte neue Produktvarianten vor und informierte über den einzigartigen kontinuierlichen Herstellungsprozess. ThermHex-Geschäftsführer Jochen Pflug zieht eine positive Bilanz der Messe.

Es war voll auf der JEC World 2017: Fast 40.000 Interessierte nutzten die Gelegenheit für einen Besuch auf der dreitägigen Messe. Viele von ihnen nutzten den Besuch für ein Gespräch am ThermHex Stand und ließen sich die Vorteile der Polypropylen Wabenkerne anhand von Mustern erläutern. Dabei waren nicht nur die innovativen Produkte sondern auch der einzigartige kontinuierliche Herstellungsprozess der ThermHex-Wabenkerne interessant. Geschäftsführer Jochen Pflug zieht eine positive Bilanz: „Wir freuen uns über die vielen Interessenten, die unseren Stand besucht haben. Unsere neuen Produktvarianten wurden sehr gut angenommen und werden bei unseren Kunden weitere Kosteneinsparungen ermöglichen.“

Auf der JEC World 2017 stellte ThermHex zum ersten Mal seine Polypropylen Wabenkerne der Stärken 10 bis 12,7 mm mit einer neu entwickelten Zellweite von 5 mm vor. Die kleinere Zellweite ermöglicht eine perfekte Oberflächenqualität. Dadurch ergeben sich für die Wabenkerne weitere Einsatzmöglichkeiten. So können sie beispielsweise als Alternative zu Schaumkernen oder harzgetränkten Vlieskernmatten genutzt werden.

|17.03.2017| Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ zeigt ThermHex Wabenkerne

Am 14. und 15. März versammelten sich Automobilbau-Experten aus der ganzen Welt im Mannheimer Congress-Center. Auf dem international größten Kongress für Kunststoffe im Automobilbau beleuchteten Hersteller und Zulieferer wieder aktuelle kunststofftechnische Anwendungen aus den Bereichen Interieur, Exterieur, Motor, Werkstoffe und Technologien. Der Kongress mit über 100 Ausstellern der gesamten Wertschöpfungskette bot den idealen Rahmen zum Networking mit Spezialisten. In der Ausstellung des Kongresses waren an einigen Ständen ThermHex Wabenkerne zu sehen − darunter zum Beispiel Polyamid-Glasfaserverbund Decklagen bei DuPont. Zudem präsentierten Experten vom Fraunhofer Institut IMWS und Audi  in verschiedenen Fachvorträgen den ThermHex Produktionsprozess und Sandwichplatten mit Organoblechdecklagen und ThermHex Wabenkern.

„Unsere Wabenkerne passen Dank dem innovativen in-line Produktionsprozess und der damit verbundenen Kosteneinsparungen hervorragend zu den Anforderungen der Automobilindustrie“ betont ThermHex-Geschäftsführer Jochen Pflug.

|09.02.2017| ThermHex zeigt Wabenkerne mit neuer 5 mm Zellweite auf der JEC World 2017

ThermHex präsentiert sich auf der weltweit größten Messe für Verbundstoffe, der JEC World in Paris, vom 14. bis zum 16. März in der Halle 5A am Stand P22. Der Spezialist für Polypropylen (PP) Wabenkerne stellt neue Produktvarianten mit einer Zellweite von 5 mm vor und informiert zusammen mit EconCore über den einzigartigen kontinuierlichen Herstellungsprozess.

Auf der JEC World 2017 präsentiert ThermHex zum ersten Mal seine PP Wabenkerne der Stärken 10 bis 12,7 mm mit einer neu entwickelten Zellweite von 5 mm. Die kleinere Zellweite ermöglicht eine perfekte Oberflächenqualität. Dadurch ergeben sich für die Wabenkerne neue Einsatzmöglichkeiten. So können sie beispielsweise als Alternative zu Schaumkernen oder harzgetränkten Vlieskernmatten genutzt werden.

Für Wabenkerne mit den Stärken 12 mm und 12,7 mm (1/2 Inch) ergibt sich durch die neue Zellweite zudem ein optimierter Herstellungsprozess: Mit einer neu entwickelten Vakuumformwalze steigert ThermHex die Ressourcen- sowie Kosteneffizienz und erreicht eine höhere Produktionskapazität für die beiden Produktvarianten.

ThermHex arbeitet derzeit an der Entwicklung weiterer PP Wabenkerne mit kleinerer Zellweite. „Auch im Dickenbereich von 5 mm bis 6 mm können wir unseren Wabenkern bereits mit 4 mm Zellweite anbieten“, sagt ThermHex-Geschäftsführer Jochen Pflug. „Mit konventionellen Produktionsverfahren sind Wabenkerne mit solch kleinen Zellweiten nur für die Luft- und Raumfahrt verfügbar.“

|24.01.2017| Gemeinsames Forschungsprojekt von ThermHex und dem Fraunhofer-Institut

ThermHex und das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS) arbeiten zusammen an einem Forschungsprojekt. Im Fokus steht die Entwicklung serientauglicher Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren für Organoblech-Sandwich-Halbzeuge. Unterstützt wird es durch die EU im Rahmen des EFRE-Programms. ThermHex betont mit diesem Projekt erneut seine Innovator-Rolle unter den Herstellern von Leichtbau-Sandwichelementen und kann mit seiner Expertise einen wertvollen Beitrag für die Forschung leisten.

Anders als herkömmliche Verfahren zur Herstellung von Wabenkernen, ist das patentierte ThermHex-Verfahren ressourceneffizienter und deutlich kostengünstiger. Bei ThermHex erfolgen alle Produktionsschritte innerhalb einer Produktionslinie. Dabei müssen die einzelnen Wabenlagen nicht mehr vom Block geschnitten und anschließend laminiert werden. Erst der kontinuierliche ThermHex-Prozess der Wabenproduktion in einer Produktionslinie ermöglicht die Herstellung von kosteneffizienten ebenen Organosandwich-Halbzeugen in einer durchgehenden Produktion ohne einen separaten Auflaminierungsaufwand.

„Durch das Auflaminieren von Organoblech-Decklagen auf thermoplastische Wabenkerne entsteht ein neuer Halbzeug-Typ – leicht, belastbar, kosteneffizient“, fasst Dr. Matthias Zscheyge, Gruppenleiter Hochleistungsthermoplaste, die erfolgreiche Zusammenarbeit von ThermHex und dem Fraunhofer-Institut zusammen.

Jochen Pflug, Geschäftsführer von ThermHex, betont zudem die praxisrelevante Ausrichtung des Projekts: „Viele Kunden aus ganz unterschiedlichen Branchen wünschen sich eine optimale Kombination aus Kosten- und Gewichtseinsparung. Unser Verfahren macht das möglich“.

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

|13.12.2016| ThermHex ist Sponsor der diesjährigen Composites in Architecture 2016

Am 13. und 14. Dezember findet die Composites in Architecture / Faserverbunde in der Architektur 2016 im Händelhaus und im Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Halle (Saale) statt. Die ThermHex Waben GmbH ist diesjähriger Sponsor der jährlich an zwei Tagen im Dezember stattfindenden Tagung. Zielstellung ist es, die Faszination für die  Faserverbundwerkstoffe weiter auszudehnen und gleichzeitig Hilfestellung beim praktischen Umgang mit diesen Werkstoffen zu geben.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Elke Genzel der privaten Forschungsgruppe BAKU – Bauen mit Kunststoffen in Leipzig und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, widmet sich die Tagung in diesem Jahr ganz dem Thema Sandwich-Konstruktionen. In spannenden Vorträgen beantworten Experten der Architektur- und Bauindustrie-Branche Fragen zur Verbindung von Elementen, der Lebensdauer und der Sanierung von Sandwiches. Wegen ihrer Expertise und jahrelangen Erfahrung ist die ThermHex Waben GmbH Teil der Expertenrunde vor Ort. Die ThermHex Waben GmbH als Produzent von PP Wabenkernen für die Herstellung von Leichtbau Sandwichelementen ist als Vorreiter der Branche auch Ausrichter der Abendveranstaltung des ersten Tagungstages.

„Wir freuen uns auf spannende neue Impulse aus der Branche und den regen Austausch während und nach den Vorträgen bei der Composites in Architecture“, so Geschäftsführer Jochen Pflug.

Das vollständige Programm der Composites in Architecture finden Sie hier.

|06.12.2016| Composites Europe ein voller Erfolg

Vom 29. November bis 01. Dezember präsentierte sich die ThermHex Waben GmbH bereits zum sechsten Mal erfolgreich auf der Composites Europe. Einmal mehr zeigte sich, dass der Leichtbau auf Wachstumskurs ist. Auf der 11. Fachmesse für Verbundmaterialen zeigten über 350 Aussteller den mehr als 10.000 Besuchern ihre Produktneuheiten.

Geschäftsführer Jochen Pflug freut sich über die insgesamt gute Resonanz und zieht positiv Bilanz: „Nach dem ersten erfahrungsgemäß weniger besuchten Ausstellungstag, zeigte sich insbesondere am zweiten Tag ein enormes Interesse an unseren Produkten.“ Zeitweise bildeten sich Warteschlangen von Besuchern, die an einem Informationsgespräch interessiert waren. Zum Glück hatte ThermHex  zusätzlich für leibliches Wohl gesorgt und verteilte Sandwiches in eigens angefertigten ThermHex-Schürzen.

Vor allem die erst seit Mitte November verfügbaren, neu entwickelten Varianten der ThermHex Polypropylen Wabenkerne in 5 mm und 6 mm Stärke waren bei den Besuchern gefragt. Ebenso überzeugte auch der kontinuierliche Herstellungsprozess, welcher sich durch Einzigartigkeit in der Branche sowie besondere Kosteneffizienz auszeichnet. „Nach der Composites Europe ziehen wir eine sehr positive Bilanz. Es ist uns gelungen, viele interessante Kontakte zu knüpfen und Neugeschäft anzubahnen. Auch im Jahr 2017 freuen wir uns darauf, bei der Composites Europe dabei zu sein“, resümiert Jochen Pflug.

Auf der Composites Europe 2016 präsentierten sich 27 Nationen im Ausstellungsbereich, auf zahlreichen Event-Areas, Vortragsforen, Themenrundgängen und Workshops.

|15.11.2016| ThermHex erweitert Produktportfolio

Seit Mitte November bietet ThermHex seinen Kunden neben den bekannten Stärken von 3,5 mm und 8 – 28 mm nun auch Prolypropylen Wabenkerne in 5 mm und 6 mm Dicke an. Damit stehen dem Anwender weitere Auswahlmöglichkeiten und Optimierungspotentiale zur Verfügung.

Erst der kontinuierliche Produktionsprozess ermöglicht dem Innovator aus Sachsen-Anhalt auch bei geringeren Dicken eine effiziente Produktion. Im Gegensatz zu traditionellen Herstellern von thermoplastischen Wabenkernen in diskontinuierlichen Produktionsverfahren, kann ThermHex Verschnitt und Arbeitsaufwand deutlich reduzieren.

Die neuen Stärken bieten sich beispielsweise als Alternative zu harzgetränkten Vlieskernmatten an.

Mehr Informationen finden Sie hier.

|18.04.2016| EU fördert Projekt “Organosandwich”

Mit freundlicher finanzieller Unterstützung der Europäischen Union entwickelt die ThermHex Waben GmbH in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik (IWM) die Grundlagen zur Technologie der Großserien-Herstellung von komplexen, thermoplastischen, faserverstärkten Bauteilen mit integrierten Wabenkernen im Rahmen des Forschungsprojektes: „Organosandwich“.

Hintergrundinformationen: Endlosfaserverstärkte thermoplastische Composites, Cross-plys aus 2 UD Glasfaser/PP -Tapes in 0/90 oder Gewebe können inline auf unsere Polypropylen Wabenkerne auflaminiert werden. Dadurch entsteht ein neuer Typ Halbzeug: Das Organosandwich. Durch die Integration des Laminiervorgangs von Organoblechen auf den Wabenkern innerhalb der Produktionslinie ist es möglich, Organosandwich-Halbzeuge in Großserie sehr kostengünstig zu produzieren.

Die Verarbeitung von Organosandwich-Halbzeugen ist vergleichbar mit der Verarbeitung von Organoblechen. Eine lokale Verrippung des Bauteils zur Erhöhung der Biegesteifigkeit ist allerdings nicht notwendig. Die Stabilisierung leistet die Wabenstruktur. Bei der Verformung von Organosandwich-Halbzeugen zu Bauteilen sind aufgrund der geringeren Wärmekapazität geringe Zykluszeiten möglich. In komplex geformten Bauteilbereichen wird dabei der Wabenkern zu einer dünnen Kunststofflage verschmolzen, während in großflächigen, ebenen oder leicht gekrümmten Bauteilbereichen die Wabenkerndicke, und damit das große Flächenträgheitsmoment, erhalten bleibt. Dadurch werden bei gleicher Steifigkeit geringe Organoblechdicken und damit ein geringeres Bauteilgewicht zu geringeren Kosten möglich.

|11.03.2016| ThermHex im März 2016 in Paris

Auch in diesem Jahr war die Thermhex Waben GmbH gemeinsam mit der Econcore auf der JEC World in Paris vertreten. Große Neugier weckte dabei unser 60mm Wabenkern. Ein neues Werkzeug erlaubt uns die Produktion eines solchen Kerns.

Aber auch unsere dünnste Wabe von 3,5mm und alle anderen Wabenkern aus unserer Produktpalette fanden Beachtung. Auch war Zeit genug, um über Details, Anwendungen und Eigenschaften mit Interessenten sowie mit unseren angestammten Kunden über neue Möglichkeiten zu sprechen.

Wir bedanken uns bei allen, die unseren Stand  in Halle 5a, Stand K13 auf der JEC  in Paris besucht haben. Die nächste Gelegenheit, mit uns persönlich ins Gespräch zu kommen ist die Composite Europe in Düsseldorf Nov / 2016.

|29.02.2016| ThermHex Wabenkern in 60mm Stärke auf der JEC World 2016

Die ThermHex Waben GmbH erweitert ihr Produktportfolio. Bisher haben wir Kernstärken von 3mm bis 30mm hergestellt. Dank eines neuen Tools sind wir in der Lage Wabenkerne in Polypropylen in  60mm anzubieten. Zu bestaunen sind die neuen Wabenkern erstmals auf der JEC World im März in Paris.

Bei der Thermhex Waben GmbH produzieren wir auf einzigartige Weise thermoplastische Wabenkerne für Leichtbaupaneele und Leichtbaukomponenten in einem kontinuierlichen Produktionsprozess. Der ThermHex PP-Waben-Produktionsprozess kombiniert maximale Gewichts- und Kosteneinsparung mit Ressourceneffizienz und geringem Rohstoffverbrauch.

|29.01.2016| ThermHex-Kunde Leidenfrost-Pool GmbH erhält AVK-Qualitätssiegel „Offene Verfahren & GFK-Schwimmbadbau“

Die Leidenfrost-Pool GmbH wurde Ende 2015 als erster europäischer Schwimmbeckenhersteller mit dem AVK-Qualitätssiegel „Offene Verfahren“ für den Bereich „GFK-Schwimmbadbau“ ausgezeichnet.
Das Siegel garantiert, dass gekennzeichnete Unternehmen definierte Merkmale für die Produktionsqualität in der Fertigung berücksichtigen, diese überwachen und dokumentieren, mit dem Ziel eine gleichbleibende und reproduzierbare Produktqualität sicherzustellen.

|27.01.2016| ThermHex im Februar 2016 in Bad Salzuflen

Besuchen Sie den ThermHex Waben GmbH Stand Halle 22, igeL 4  auf der ZOW in Bad Salzuflen.

|02.03.2015| ThermHex im März 2015 in Paris und Florida

Besuchen Sie den ThermHex Waben GmbH Stand A53 in Halle 7.3 auf der JEC 2015 in Paris oder auf dem EconCore Stand S20166 auf der NPE 2015 in Florida.

|06.02.2015| ThermHex Wabenkern in 45kg/m³

Die neueste Entwicklung der ThermHex Waben GmbH ist der Wabenkern mit einer Dichte von 45kg/m³. Diese superleichte und besonders kostengünstige Variante des ThermHex Wabenkerns ist für alle Kernstärken ab 12mm erhältlich und eignet sich besonders gut für nicht tragende Leichtbauteile. Weiterhin sind unsere Kerne nun auch in allen Kerngrößen in einer Dichte von 120kg/m³ erhältlich. Diese besonders starken Wabenkerne mit einer hohen Druckfestigkeit sind insbesondere für Anwendungen mit hohen Ansprüchen an Steifigkeit und Festigkeit geeignet. Unsere neuesten Innovationen sind auf der JEC World 2015 zu sehen.

|17.10.2014| ThermHex Waben präsentiert Porsche 550 Spyder Bauteile mit ThermHex PP Wabenkern

Innerhalb von zwei Wochen waren ThermHex Waben GmbH und EconCore erfolgreich als Aussteller auf zwei Messen auf zwei Kontinenten vertreten – die Composites Europe in Deutschland und die CAMX in den USA. Der hohe Grad der Organisation und die Besucherqualität dieser Messen übertrafen die Erwartungen der Aussteller. Das Interesse der Besucher der Composites Europe und CAMX an unseren Leichtbauprodukten, unserer Technologie und den vielfältigen Anwendungsbereichen war groß.

Besucher der Composites Europe wurden besonders von der Porsche 550 Spyder Replica auf unserem Stand angezogen. Die aus ThermHex Wabenplatten hergestellten Karosserieteile zeigten die Gewichtsreduktion, die durch den Einsatz unserer Produkte möglich ist. Durch den Einsatz unserer 3,5mm Wabe kann das Gewicht des Wagens auf unter 550kg reduziert werden.

Dank der Composites Europe und der CAMX verbleiben ThermHex Waben und EconCore im Zentrum der aufregenden und innovativen Verbundbauteilindustrie. Wir freuen uns, Sie nächstes Jahr bei diesen führenden Fachmessen wiederzusehen – dann in Stuttgart und Dallas.

|20.06.2013| Germanischer Lloyd Zertifizierung für ThermHex Wabenkerne

Die von der ThermHex Waben GmbH hergestellten Polypropylen Wabenkerne erhielten ihre Zertifizierung gemäß den Richtlinien des Germanisch Lloyd. ThermHex Wabenkerne werden im Bootsbau in einer Vielzahl von Anwendungen, wie z.B: als Bodenbelag, Wandverkleidung, im Möbelbau für Küchenarbeitsplatten, Badinstallationen und vielen weiteren, eingesetzt.

Die Schiffsklassifikation des Germanische Lloyd (GL) gehört zu den 5 angesehensten Zertifizierungsunternehmen. Der GL hat sich der Sicherung von menschlichem Leben und Gütern auf See sowie dem Schutz der Meere vor Verschmutzung verschrieben. Als unabhängiger Dienstleister und neutraler Sachverständiger bietet der GL Reedern, Werften und Zulieferbetrieben auch in Zeiten ökonomischer Herausforderungen und strenger Vorschriften fundierte Lösungen.

“Wir bei der ThermHex Waben GmbH sind sehr erfreut und überzeugt, dass diese Zertifizierung das Vertrauen in unser Produkt sowie in die Sandwichplatten und Bauteile unserer Kunden noch weiter stärkt” sagt Sebastian Rahl, Verkaufsleiter der ThermHex Waben GmbH.

|11.04.2013] ThermHex Waben und EconCore schauen auf 3 erfolgreiche Messetage auf der JEC Europe 2013 zurück

Wie schon in den Jahren zuvor waren ThermHex und die Muttergesellschaft EconCore wieder als Aussteller auf der JEC Europe in Paris vertreten, die im März stattfand.

Auch diesmal haben wir die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen mit unseren Partnern und Kunden genutzt und konnten unsere innovativen Produkte und Technologien potentiellen Partnern in neuen Märkten und Regionen vorstellen. Dies alles in der schönen Umgebung unseres neuen, aus unserem eigenen Material hergestellten Stands zu tun zu können, gab dem Erfolg unseres Messeauftritts den letzten Schliff. Der eigens für uns entworfene Stand ist aus lichtdurchlässigen ThermHex-Platten gefertigt. Das Ergebnis ist beeindruckend. Sehen Sie selbst!

|21.12.2012| ThermHex wählt Panel Systems als Vertriebspartner für UK

Panel Systems bietet ThermHex Waben in Großbritannien und Irland an. Darüber hinaus liefert die Firma auch Composite Panels mit ThermHex Wabenkernen entsprechend den Vorstellungen der Kunden. ThermHex Waben werden auch in Revostage verwendet werden, dem revolutionären Bühnensystem von Panelsystem, um die Eigenschaften wie Stabilität, Leichtigkeit, Gewicht und Haltbarkeit weiter zu verbessern. Revostage wird für Laufstege, Podeste, Doppelböden oder Ausstellungsstände verwendet.

Panel Systems ist einer der führenden Lieferanten von Styrofoam Isolierung, isolierender Wandverkleidung und von Leichtbauplatten im Baubereich. Die Firma hat ein großes Lagerhaus, sehr gute Liefermöglichkeiten im gesamten UK. Für mehr Informationen oder den Online – Einkauf besuchen Sie die Website www.panelsystems.co.uk oder direkt anrufen unter: 0114 249 5635. Für Details zum Produkt, besuchen Sie: www.thermhex.co.uk. Die ThermHex Waben GmbH freut sich auf eine erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit mit Panels Systems.

|15-10-2012| Drei erfolgreiche Tage auf der Composites Europe 2012 in Düsseldorf

ThermHex Waben und EconCore blicken zurück auf drei erfolgreiche Ausstellungstage auf der Composites Europe in Düsseldorf. Die Composites Europe ist welweite eine der innovativsten Messen im Bereich Composites und ein wichtiger Treffpunkt und Informationsquelle für alle Anwender von Verbundmaterialien. Entscheidungsträger, Einkäufer, Entwickler und Designer der wichtigsten Industrien finden hier die aktuellesten Neuheiten in Material und Technologie. Die diesjährige Messe zählte nicht weniger als 11.000 Besucher und 445 Aussteller.

Die Composites Europe gab uns auch dieses Jahr wieder Gelegenheit zu intensiven Gesprächen mit unseren Kunden. Potentiellen Partnern in neuen Märkten und Regionen konnten wir unsere innovativen Produkte und Technologien vorstellen.

Die diesjährige Attraktion auf dem Stand war das Gewinnerauto des Design-Preises des Shell Eco-Marathon “TILT”, welches von Studenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle designt wurde. Für die Außenhülle und den Fahrersitz des Wagens wurden ThermHex Lignin Wabenplatten verwendet.

Nach unserem diesjährigen Erfolg, haben wir – ThermHex Waben und EconCore – bereits die Teilnahme an der Composites Europe 2013 bestätigt. Wir freuen uns schon, Sie vom 17. bis 19. September 2013 an unserem Stand auf der Messe in Stuttgart zu begrüßen.

|19.03.2012| ThermHex Waben GmbH bei der JEC 2012

Wie in jedem Jahr, so wird auch die JEC 2012 in Paris der Ort sein, an dem die Welt der Verbundstoffe zusammenkommt. Auch die ThermHex Waben GmbH und Ihre Produkte werden durch unsere Partnerunternehmen und unsere Kunden repräsentiert. So werden unsere Produkte auf verschiedenen Ständen der JEC ausgestellt, unter anderem auf den Ständen der Unternehmen Renolit GOR (E24), P-D Fibreglass (P19), SoloPlast Vosschemie (M44), der K.U. Leuven (J1) und Amorim Cork Composites (X72).

Wir würden uns freuen, Sie im Laufe der Ausstellung zu treffen.

Möchten Sie einen Termin auf der JEC 2012 mit uns vereinbaren? Dann zögern Sie bitte nicht, uns unter der Telefonnummer +49-345-131 62 70 (auch während der Messe) zu kontaktieren, um Ort und Zeit des Treffens zu vereinbaren.

|31.03.2011| Successful exhibition at JEC Paris

ThermHex Waben is looking back at 3 successful days at the JEC Show in Paris. The JEC Show is one of the world’s leading trade shows for the composites industry with approximately 1000 exhibitors and for this year a record attendance of 29.500 visitors. The use of composite materials is increasing by new environmental and energy requirements and the continuous search for ever lighter and stronger materials.

The JEC was an excellent platform to meet with existing and potential business partners and promote our innovative products and technologies in the composite market. Customers from the automotive, packaging, furniture and other industries have taken the opportunity to see and evaluate our samples in a variety of thicknesses and cell sizes.

ThermHex Waben GmbH was co-exhibiting at the EconCore NV stand. ThermHex Waben is focusing on the production of PP honeycomb cores whereas EconCore continues to offer R&D services and technologies for automated continuous production of honeycomb cores and sandwich panels.

|10.01.2011| JEC Composites Show, Paris (29 – 31 April 2011, Stand P20)

ThermHex Waben and EconCore will present their technologies and products at the JEC Show in Paris.The JEC Show is the biggest composites exhibition in Europe and attended by more than 25.000 visitors. For more information on the exhibition, please click on www.jeccomposites.com

|21.01.2010| ThermHex Waben GmbH launches production of PP honeycomb cores in Germany

ThermHex Waben GmbH in Halle/Saale (Germany) offers to manufacturers of lightweight sandwich components its new, cost-saving polypropylene honeycomb cores.

The company, a fully-owned subsidiary of EconCore NV in Leuven (Belgium), was established on 20th May 2009 and processes polypropylene films into honeycomb cores in a highly efficient, continuous operation. This new generation of proven lightweight material stands out by an improved bonding with glass fiber coats and can be further processed efficiently.

ThermHex honeycomb cores are available in thicknesses between 4 and 30 mm and in different densities. Based on the patented EconCore technology continuous, smooth material sheets in continuous lengths are offered (standard cut 2500 mm). The manufacturing width of 1400 mm, which is unique on the market, enables customers  an optimal use of material in further processing. For the processing with glass fiber coat ThermHex honeycomb cores are provided with PET fleece and on demand additionally with PP film.

Jochen Pflug, CEO of EconCore and ThermHex Waben GmbH highlights further advantages for ThermHex users: “Our production procedure and the special structure of our honeycomb cores allow small thickness and small cell widths, so that even with very thin skins an outstanding surface quality can be obtained.”