ThermHex Finalist beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Die ThermHex Waben GmbH wurde von der Oskar-Patzelt-Stiftung als „Finalist 2018“ im 24. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. Ende 2017 wurde der Wabenkernspezialist aufgrund von hervorragenden Leistungen von der Stadt Halle/Saale – Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Wissenschaft für den Preis vorgeschlagen. 

Zwischen der Nominierung und der Auszeichnung zum Finalisten musste ThermHex einige Stufen meistern: In der Nominierungs-, Jury- und Auszeichnungsliste entscheiden jeweils unabhängige Juroren, ob die Wettbewerbsteilnehmer die nächste Runde erreichen. ThermHex konnte sich unter den bundesweit 4.917 Teilnehmern in der Region Sachsen-Anhalt durchsetzen. 

„Diese Auszeichnung ist für mich Ausdruck der Stärke klein- und mittelständischer Unternehmen in Sachsen-Anhalt. Für diesen Erfolg möchte ich unserer Belegschaft, den Kunden und Lieferanten gleichsam sehr danken“ sagt Geschäftsführer Dr.-Ing. Jochen Pflug.

Die ThermHex Waben GmbH hat sich auf eine besonders kosten- und ressourcensparende Wabenkernproduktion spezialisiert. Verschiedene Kooperationen, beispielsweise mit dem Fraunhofer IMWS, sorgen fortlaufend für Innovationen. So wurde unter anderem ein großserienfähiges Organosandwich zum Einsatz in Automobilen entwickelt. Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt hebt hervor: „Ohne „Mitte“ geht es nicht – die große Bedeutung des Mittelstandes für die deutsche Wirtschaft und unsere Gesellschaft insgesamt kann man gar nicht oft genug hervorheben.“ 

ThermHex-mittelstandspreis

By | 2018-09-14T10:59:31+00:00 September 14th, 2018|Aktuelles, Pressemitteilungen, Veranstaltungen|